Temperaturmessung, Thermometer, Temperaturskalen

Temperaturmessung
Physik Klasse 5

Schülerversuch:

Temperaturprüfung mit der Hand (heiß, lauwarm, kalt):
Stelle drei Schüsseln auf, mit heißem (nicht zu heiß!), kaltem und lauwarmem Wasser.
Stecke zuerst eine Hand erst in das kalte, dann in das lauwarme Wasser.
Danach die andere Hand erst in das heiß, danach in das lauwarme Wasser.
Wie fühlt sich das lauwarme Wasser für die beiden Hände an?

Das Wärmegefühl trügt.
Unser Temperaturempfinden ist subjektiv. Mit unseren Händen können wir keine Temperaturen messen.

Schülerversuch:

Temperaturmessung mit dem Demothermometer

 

des_0048

Aufbau und Wirkungsweise eines Flüssigkeitsthermometers

Beim Flüssigkeitsthermometer nutzt man die Wärmeausdehnung von Flüssigkeiten. In einem Vorratsgefäß befindet sich die Thermometerflüssigkeit, meist gefärbter Alkohol oder Quecksilber. Beim Erwärmen dehnt sich die Flüssigkeit aus und steigt durch ein enges Röhrchen nach oben. Auf einer Skala kann man die dazugehörige Temperatur ablesen.

So misst man richtig:

  • der Messfühler muss ganz von dem Körper umgeben sein
  • erst ablesen, wenn der Flüssigkeitsfaden stillsteht
  • senkrecht auf die Skala schauen
  • Thermometer zum Ablesen nicht herausnehmen



Verschiedene Temperaturskalen

des_0051

 

Fahrenheitskala:

Wird in England und den USA verwendet.
Schmelzpunkt von Eis liegt bei 32 0F.
Siedepunkt von Wasser liegt bei 212 0F.
f_0006
(Daniel G Fahrenheit 1686 – 1736)

 

Celsiusskala:

Eiswasser bildet den Nullpunkt.
Siedendes Wasser den Punkt 100 0C.
Einteilung des Zwischenraums in 100 Teilen = Grad.
(Anders Celsius 1701 – 1744 schwedischer Wissenschaftler)

 

Kelvinskala:

Man wählt den absoluten Nullpunkt als Ausgangspunkt einer Skala.
Die Kelvinskala hat die gleiche Schrittweite wie die Celsiusskala, aber einen anderen Nullpunkt:

f_0007
(Lord Kelvin Englischer Wissenschaftler 1824 – 1907)
f_0008
Im Wetterbericht heißt Grad immer 0C.



Thermometer für verschiedene Zwecke

des_0049

Das Fieberthermometer

(Quecksilberthermometer)
Das Fieberthermometer hat eine sehr feine Skala. Der Temperaturbereich geht von 35 bis 42 Grad. Zwischen Vorratsgefäß und Steigröhre befindet sich eine Engstelle. Bei Abkühlung zieht sich das Quecksilber im Vorratsgefäß zusammen, an der Engstelle reißt der Quecksilberfaden. Im Steigrohr bleibt er stehen. Deshalb muss ein Fieberthermometer runtergeschüttelt werden.
Heute verwendet man fast nur noch elektronische Thermometer. <

Das Minimum- Maximium- Thermometer

des_0050

 

Temperaturkurven zeichnen

Temperaturwerte an einem Sommertag

f_0009

des_0052

Schülerversuch:

Wasser zum kochen bringen und abkühlen lassen.
Dabei alle 60 sec. die Temperatur messen.
Tabelle erstellen und Diagramm zeichnen.

f_0010

des_0053

Bei 100 Grad siedet das Wasser.
Einhundert Grad ist die Siedetemperatur von Wasser.





Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Beiträge zum Thema Elektrizität und Wärme darin auch Links zu Aufgaben.

Diese und weitere Unterrichtsmaterialien gibt es in unserem Shop Pakete mit vielen PDF-Datei ab 1 Euro und für Lehrer als WORD-Dateien, die beliebig geändert werden können.

Gefällt dir die Seite? Dann freuen wir uns über ein like auf facebook.