Bild und Bildentstehung

Bild und Bildentstehung
Physik Klasse 9

Frage: Wie können wir auf einem Schirm das Bild einer Kerze entstehen lassen?

Versuch Lochkamera

Wir bilden eine Kerze durch eine Lochblende auf einem Schirm ab.

Eine Lochblende erzeugt auf einem Schirm ein auf dem Kopf stehendes seitenverkehrtes Bild. Da das Bild wirklich vorhanden ist, nennt man es auch reelles Bild.

des_0250

Die Buchstaben haben hierbei folgede Bedeutung:

G = Gegenstandsgröße
B = Bildgröße
g = Gegenstandsweite
b = Bildweite

Versuch: Wie hängt die Bildgröße von der Gegenstandsweite und von der Bildweite ab?

Wir variieren die Gegenstandsweite bei konstanter Bildweite:

des_0251
Wenn wir die Gegenstandsweite g bei konstanter Bildweite b vergrößern, dann verkleinert sich die Bildgröße B.

des_0252
Wenn wir die Gegenstandsweite g bei konstanter Bildweite b verringern, dann vergrößert sich die Bildgröße B.

Danach variieren wir die Bildweite bei konstanter Gegenstandsweite:

des_0253
Wird die Bildweite b bei konstanter Gegenstandsweite g vergrößert, dann vergrößert sich die Bildgröße B.

des_0254
Wird die Bildweite b bei konstanter Gegenstandsweite g verringert, dann verkleinert sich die Bildgröße B.

Frage: Was bewirkt die Vergrößerung des Loches?



Versuch

Wir vergrößern das Loch:

des_0255

Wenn wir das Loch vergrößern, dann ist das Bild zwar lichtstärker, aber unscharf. Die Punkte des Gegenstandes werden nicht mehr als Punkte, sondern als Flecken, die sich teilweise überlagern, abgebildet.

Frage: Wie kann die Qualität des Bildes verbessert werden?

Versuch: Wir erzeugen das Bild durch eine Linse:

des_0256

Eine Sammellinse bewirkt ein lichtstarkes und scharfes Bild. Das Bild entsteht dann in der Bildebene. Außerhalb der Bildebene wird es allerdings unscharf.

Mit der Lochkamera kann man auf einfachste Weise optische Bilder erzeugen. Dabei wird durch ein Loch das reelle Bild durch das Licht des Gegenstandes selbst erzeugt. Es steht dann auf dem Kopf, ist seitenverkehrt, lichtschwach und meist unscharf.

Verwendet man statt des Loches eine Sammellinse, dann werden die Bilder schärfer. Denn jeder Gegenstandspunkt wird genau auf einen Punkt abgebildet. Sie sind auch heller, weil durch die Linse mehr Licht tritt als durch das kleine Loch.

Die von Lochkamera und Sammellinse erzeugten Bilder sind reell.


Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Beiträge zum Thema Strahlenoptik, elektromagnetische Induktion, darin auch Links zu Aufgaben.



Diese und weitere Unterrichtsmaterialien gibt es in unserem Shop Pakete mit vielen PDF-Datei ab 1 Euro und für Lehrer als WORD-Dateien, die sie beliebig ändern können.