Der Schweredruck, hydrostatischer Druck

Der Schweredruck, hydrostatischer Druck
Physik Klasse 7

Wie tief kann man tauchen?

Versuch:

Wir tauchen ein Einmachglas mit Deckel unter.

Dann versehen wir einen mit farbigem Wasser gefüllter Luftballon mit einer Glasröhre und tauchen ihn in ein Wasserbecken.
Je tiefer wir den Luftballon tauchen, desto größer wird der Druck auf den Ballon.
Und deshalb wird mehr farbiges Wasser in die Glasöhre gedrückt.

des_0169

Auf einen Körper, der in eine Flüssigkeit eingetaucht wird, wirkt eine Kraft ein.
Diese Kraft nimmt mit der Tauchtiefe zu.
In gleichbleibender Tauchtiefe wirken gleich große Kräfte aus allen Richtungen auf den Körper ein.
Der Schweredruck wird durch die Gewichtskraft des Wassers hervorgerufen.

Merke:

Man nennt den Schweredruck auch hydrostatischen Druck.



Wie kann man den Schweredruck berechnen?

des_0170f_0129

 

Rechenbeispiel 1

Wie groß ist der Schweredruck in 10 m Wassertiefe?


f_0130

10 m = 1000 mm Wassersäule entsprechen dem Druck von 1 bar.
1 mm Wassersäule entspricht dem Druck von 1 mbar.

Rechenbeispiel 2

Wie hoch ist der Druck an der tiefsten Stelle des Weltmeeres (11500 m)?


f_0131


Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Beiträge zum Thema Mechanik, Festkörper und Flüssigkeiten, darin auch Links zu Aufgaben.


Diese und weitere Unterrichtsmaterialien gibt es in unserem Shop Pakete mit vielen PDF-Datei ab 1 Euro und für Lehrer als WORD-Dateien, die beliebig geändert werden können.