Schallquellen und Schallempfänger

Schallquellen und Schallempfänger
Physik Klasse 6

In diesem Beitrag erkläre ich mit einfachen Worten, was Schall ist und stelle Schülerversuche dazu vor.

Was ist Schall?

Alles was wir hören können ist Schall. Dazu gehören Sprache und Musik, Geräusche und Lärm. Schall ist unsichtbar und von Schallquellen aus immer unterwegs. Wenn sich ein Körper hin und her bewegt, schwingt er. Körper, die schnell schwingen, senden Schall aus. Man nennt sie dann Schallquellen. Unseren Ohrmuscheln fangen den Schall auf; er dringt durch den Gehörgang ins Ohr ein. Dort löst er Hörempfindungen aus. Auch Mikrofone sind Schallempfänger.

Schallerzeugung

Definition Schallquelle:

Alle Gegenstände, die Schall erzeugen, nennen wir Schallquellen.
Wir teilen Schall in drei Gruppen ein:

  • Geräusche: Motorrad, Bohrmaschine, etc.
  • Töne: Stimmgabel, Flöte. etc-
  • Knall: platzender Luftballon, etc.

Fragen an die Schüler:

  • Alte und junge Leute empfinden Musik meist völlig unterschiedlich. Warum ist das so?
  • Nenne Geräusche, die dich zu Hause, im Verkehr, in der Schule oder in der Freizeit besonders stören.
  • Berichte, wo Geräusche vorkommen, die mit folgenden Worten bezeichnet werden:
    donnern, rauschen, bellen, klappern, rumpeln, heulen, knallen, klirren, plumpsen, schreien, brummen, pfeifen, blubbern.
  • Wie werden die betreffenden Geräusche erzeugt?

Schülerversuche:

Stimmgabel anschlagen
In eine Flasche blasen
Papier zerknüllen
Luftballon quietschen lassen
Luftballon platzen lassen



Was ist Schall?

Schülerversuche:

  • Stahllineal in einen Schraubstock einspannen und schwingen lassen.
  • Schwingende Stimmgabel ins Wasser halten.
  • Schreibstimmgabel mit berußter Glasplatte.
  • Trommel von unten anschlagen, obenauf Styropor.
  • Styropor auf Lautsprecherboxen schwingen lassen.

Schall entsteht, wenn Gegenstände schnell schwingen. Diese Gegenstände nennt man dann Schallquellen.

Vorgänge in Schallquellen

Die von einem Lautsprecher abgegebene Schwingungen der Membran erzeugen die Musik.
Wenn man die Saite einer Gitarre anzupft, schwingt sie und es entsteht ein Ton.
Die Enden einer Stimmgabel erzeugen einen Ton, denn sie schwingen, wenn man sie anschlägt.
Unsere Stimme wird im Kehlkopf erzeugt. Beim Sprechen oder Singen bilden die Stimmbänder einen schmalen Spalt und behindern die Luft beim Durchströmen. Dabei werden sie von der Luft in Schwingungen versetzt und erzeugen einen Ton. Mit der Zunge, dem Gaumen und den Lippen formen wir dann Worte.

Selbstgebaute Schallquellen

 Speichenklapper

des_0083.jpg

Nagelbrett

des_0084

Gackernde Henne

des_0085

Trommeln aus Dosen und Rohren

des_0086

Dosenlaute und Saitenbrett

des_0087

Weidenflöte

des_0088



Schallempfänger

Das Ohr

Das Ohr ist ein natürlicher Schallempfänger. Wir können Schall weder sehen noch riechen. Jede unserer beiden Ohrmuscheln fängt Schall auf und leitet ihn durch den Gehörgang zum Trommelfell. Dieses wird dadurch zum Schwingen gezwungen und zwar in gleicher Weise wie die Schallquelle. Die Schwingungen des Trommelfells werden durch die Gehörknöchelchen des Mittelohrs an die Membran des Innenohrs übertragen. Im Innenohr wird der Schall in schwache elektrische Signale umgewandelt, die vom Hörnerv zum Gehirn geleitet werden- wir hören etwas.

Prinzip des Hörens (Blockschaltbild)

Unsere Ohren sind Schallempfänger.

des_0089

Das Trommelfell schwingt genauso wie die Schallquelle.

Das Mikrofon

Schülerversuch:

Mikrofon, Verstärker, Lautsprecher

des_0090

Alle Mikrofone wandeln den auftreffenden Schall in elektrische Signale um.
Diese elektrischen Signale wandeln Lautsprechern wieder zu Schall zurück.

Vom Mikrofon zum Lautsprecher (Blockschaltbild)

des_0091

Von der Schallquelle zum Schallempfänger

des_0092




Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Beiträge zum Thema Schall, Lärm, Licht und Sehen, darin auch Links zu Aufgaben.

Diese und weitere Unterrichtsmaterialien gibt es in unserem Shop Pakete mit vielen PDF-Datei ab 1 Euro und für Lehrer als WORD-Dateien, die beliebig geändert werden können.