Extrempunkte berechnen Differentialrechnung

Extrempunkte berechnen in der Differentialrechnung

Bevor ich erkläre, wie man Extrempunkte in der Differentialrechnung berechnet, muss ich einige Begriffe definieren: Hochpunkt, relatives (lokales) Maximum , Tiefpunkt und relatives (lokales) Minimum. Danach zeige ich, wie man die Extrempunkte des Graphen einer Funktion findet. Dann zeige ich den Nachweis für Extrempunkte über Vorzeichenwechsel von f'(x) und mit Hilfe der zweiten Ableitung von f(x). Danch erkläre ich anhand eines anschaulichen Beispieles, was norwendige und hinreichende Bedingungen sind. Schließlich zeige ich, was Relative und absolute Extrema sind.

Vorbetrachtungen und Begriffserklärungen

Beim Zeichnen eines Funktionsgraphen war es bislang unbefriedigend, den Hochpunkt und den Tiefpunkt nicht zu kennen.
Mit Hilfe der Differentialrechnung wollen wir nun versuchen, dieses Problem zu lösen.

Definitionen Hochpunkt, relatives (lokales) Maximum , Tiefpunkt und relatives (lokales) Minimum:

f_0564

Hochpunkte bzw. Tiefpunkte nennt man Extrempunkte des Graphen von f(x).
Der x-Wert eines Extrempunktes heißt Extremstelle,
der Funktionswert einer Extremstelle heißt Extremwert.

Bemerkung:

Statt relatives Maximum schreiben wir rel. Max.
Statt relatives Minimum schreiben wir rel. Min.
Statt H ( x0 | f(x0) ) schreiben wir PMax ( x0 | f(x0) )
Statt T ( x0 | f(x0) ) schreiben wir PMin ( x0 | f(x0) )

des_057

Wie findet man nun die Extrempunkte des Graphen einer Funktion f(x) ?

Eine Tangente, die an einem Extrempunkt einer dort differenzierbaren Funktion angelegt wird, ist immer waagerecht, sie hat die Steigung Null.
Da die Tangentensteigung in einem bestimmten Punkt auch immer die Steigung des Funktionsgraphen in diesem Punkt beschreibt, folgern wir daraus, dass die Steigung des Funktionsgraphen in einem Extrempunkt auch immer gleich Null ist.

Wir erinnern uns daran, dass man aus der Ableitung einer Funktion die Ableitungsfunktion erhält.
Diese beschreibt die Steigung der Funktion an jedem Punkt.
Eine notwendige Bedingung für einen Extremwert ist also, dass die erste Ableitung an diesem Punkt Null ist.

f_0565

des_058

f_0566

mc_103

An der Grafik sehen wir, dass an den Extremstellen das Vorzeichen der Steigung wechselt.
Links vom Hochpunkt (relatives Maximum) ist die Steigung positiv und rechts vom relativen Maximum (rel. Max.) ist die Steigung negativ.
Links vom Tiefpunkt (rel. Min.) ist die Steigung negativ und rechts vom rel. Min ist die Steigung positiv.

In einer Umgebung vom rel. Max. bedeutet das für die Ableitungsfunktion, dass deren Steigung negativ sein muss.
In einer Umgebung vom rel. Min. bedeutet das für die Ableitungsfunktion, dass deren Steigung positiv sein muss.

Der Nachweis ob ein Extrempunkt Hochpunkt oder Tiefpunkt ist, lässt sich auf zwei Arten führen. Diese beiden werde ich im folgenden erklären.




1. Nachweis für Extrempunkte über Vorzeichenwechsel von f'(x)

f_0567des_059

Merke:

Die Bedingung für eine waagerechte Tangente f'(x) = 0 ist eine notwendige Bedingung für das Vorhandensein eines Extrempunktes, ist dafür aber nicht hinreichend.
Erst der Nachweis über einen Vorzeichenwechsel liefert eine hinreichende Bedingung und kennzeichnet den Extrempunkt als rel. Min. oder als rel. Max.

Beispiel:
f_0568


2. Nachweis für Extrempunkte mit Hilfe der zweiten Ableitung von f(x)

f_1419

des_060




Zusammenfassung

f_0570

2. Nachweis auf Hochpunkt (rel. Max.) bzw. Tiefpunkt (rel. Min.)

f_0571f_0572

3. Einsetzen der x – Werte in f(x) liefert die Funktionswerte (y – Werte) der Extrempunkte.

Merke:

Der Nachweis über die zweite Ableitung ist in den meisten Fällen der einfachste Weg zum Auffinden der Extrempunkte.

Fassen wir die Bedingungen für Extrempunkte zusammen:

f_0573f_0574


Extremwerte berechnen Kommentierte Beispiele

Beispiel 1:

f_1417

mc_226

Beispiel 2:

f_1418

mc_227

Merke:

Zur Bestimmung der Extremwerte sind die Werte der Extremstellen möglichst genau in die Funktionsgleichung einzusetzen.
Um Punkte in ein Koordinatensystem zu zeichnen, reicht eine Genauigkeit von 2 Stellen hinter dem Komma aus.




Notwendige Bedingung, hinreichende Bedingung

Svenja möchte selbst mit dem Auto zur Schule fahren.
Eine notwendige Bedingung ist, dass sie eine gültige Fahrerlaubnis hat.
Das allein reicht aber nicht aus, sie benötigt auch ein Auto.

Herr Meier hat einen gültigen Führerschein.
In seiner Garage stehen zwei betankte und zugelassene Autos, die ihm gehören.
Dieser Sachverhalt ist hinreichend dafür, dass Herr Meier als Fahrer agiert.
Aber zwei eigene Autos müssen nicht sein.

Petra hat auch einen Führerschein, ihr steht ein fahrbereites, zugelassenes Auto zur Verfügung.
Diese Bedingung ist notwendig und hinreichend, Petra darf unbesorgt fahren.

Hier finden Sie Trainingsaufgaben dazu


Relative und absolute Extrema

Bislang sprachen wir nur von einem relativen Minimum, bzw. von einem relativen Maximum. Diese Extrema sind lokal.
Wir betrachten nun eine Funktion auf ihrem maximalen Definitionsbereich D = IR.

des_061f_0576

Das Verhalten der Funktionswerte für immer kleiner werdende x – Werte, bzw. für immer größer werdende x – Werte soll nun betrachtet werden.

Für immer kleiner werdende x – Werte werden die Funktionswerte immer größer, gleiches gilt auch für immer größer werdende x – Werte. Wir schreiben:
f_0577

Ist die gleiche Funktion auf einem Intervall D = [ a ; b ] definiert, dann gilt:

des_062f_0578

Liegt als Definitionsmenge ein Intervall vor, so sind die Funktionswerte auch an den Randstellen zu untersuchen.

Definition:

Ist f ( x0 ) der größte oder kleinste Funktionswert in einer Umgebung von x0 , so ist f ( x0 ) ein relatives Extremum.
Ist f ( x0 ) der größte oder der kleinste Funktionswert innerhalb des Definitionsbereichs, so ist f ( x0 ) ein absolutes Extremum.


Hier finden Sie weitere Aufgaben hierzu



Hier finden Sie eine Übersicht über alle Beiträge zum Thema Differentialrechnung.

Gefällt dir die Seite? Dann freuen wir uns über ein like auf facebook.

Diese und weitere Materialien sind in den Dateien enthalten, die Sie in unserem Shop erwerben können. Dort gibt es Pakete mit vielen PDF-Dateien für Schüler ab 1 Euro. Für Lehrer gibt es WORD-Dateien, die Sie beliebig ändern können.