Lösungen zu Statistik Vermischt

Lösungen zu Statistik Vermischt

1.Ausführliche Lösung:

01_exc_l
In der Stadt B muss die Feuerwehr häufiger ausrücken als in der Stadt A.

01_1_l

Tage ohne Einsatz:

01_2_l



2.Ausführliche Lösungen:

a)Häufigkeitstabelle:

02a_l

b)Fehltage geordnet:

02b_l

c)Durchschnittliche Zahl der Fehltage:

02c_l

d)

02d_l

Boxplot:

02d_des_l

3.Ausführliche Lösung:

03_l

Das durchschnittliche Einkommen beträgt: 126,82 €.
Die Standardabweichung beträgt 86,95 € (große Streuung).



4.Ausführliche Lösungen:

a)

04a_des_l

b)

04b_l

In den Jahren 1995 bis 2002 wurden durchschnittlich 2379 Personen in den 8 Krankenhäusern des Landkreises im Pflegedienst beschäftigt.

c) Daten werden nach Größe sortiert:

2337 2345 2357 2370 2373 2402 2417 2429

Der Streubereich ist die Spannweite.

04c_l
Die Daten streuen in einem Bereich von 92.

d)Der Median (Zentralwert).

04d_1_l

04d_2_l

50% aller Datenwerte sind kleiner als der Median (liegen links davon).
50% aller Werte sind größer als der Median (liegen rechts davon).

e)

04e_l

Die Standardabweichung beträgt 31,61.

Bedeutung der Standardabweichung:
Die Standardabweichung ist die Wurzel aus dem Mittelwert der quadratischen Abweichungen vom Mittelwert der Datenreihe. Sie ist ein Maß dafür wie sehr die Daten der Datenreihe um den Mittelwert streuen.



Hier finden Sie die Aufgaben hierzu.

Theorie hierzu:  Von der Urliste zur Grafik

und Säulendiagramm, Histogramm und Klassenbreite

und Spannweite, Median, Varianz und Standardabweichung.

Alle Formeln zur beschreibenden Statistik sind hier übersichtlich zusammengestellt.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Beiträge zum Thema Statistik, dort auch Links zu weiteren Aufgaben.

Diese und weitere Materialien sind in den Dateien enthalten, die Sie in unserem Shop erwerben können. Dort gibt es Pakete mit vielen PDF-Dateien für Schüler ab 1 Euro. Für Lehrer gibt es WORD-Dateien, die Sie beliebig ändern können.

Gefällt dir die Seite? Dann freuen wir uns über ein like auf facebook.