Aufgaben Differential- und Integralrechnung II

Anwendungsaufgaben zur Differential- und Integralrechnung II

1.Nach einer Operation erhält ein Patient eine Infusion. Die Abbildung zeigt die Dosierung eines Medikamentes über einen Zeitraum von 24 Stunden. Dosierung bedeutet: Zufuhr pro Zeit in mg/h. Begonnen wird mit einer Dosierung von 1 mg/h.
a)Beschreiben Sie den Verlauf der Dosierung.
b)Der Verlauf der Dosierung soll mit einer Exponentialfunktion

01b
modelliert werden. Berechnen Sie geeignete Werte für a und k, wenn nach x = 4 Stunden eine maximale Dosierung von 5 mg/h eingestellt ist. Wie lautet die Funktionsgleichung?
c)Zu welchem Zeitpunkt ist die Abnahme der Dosierung am stärksten?
d)Berechnen Sie die Menge des verabreichten Medikamentes, wenn die Infusion 24 Stunden durchgeführt wird.
01d_mc
Anforderungen: e – Funktionen, Ableitung, Extremwerte, Wendepunkt, partielle Integration, bestimmtes Integral.

2.02
a)Der Graph der Stammfunktion F(x) verläuft durch den PunktP ( -2 | 0 ). Bestimmen Sie die Funktionsgleichung von F(x).

02_mc
b)Berechnen Sie die in nebenstehender Grafik gekennzeichnete Fläche. Rechengenauigkeit: 3 Stellen hinter dem Komma.
Anforderungen: ganzrational, Stammfunktion, c bestimmen, Nullstellen, bestimmtes Integral.




Hier finden Sie die ausführlichen Lösungen,

hier die dazugehörige Theorie: Differentations- und Integrationsregeln.

Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Beiträge zur Fortgeschrittenen Differential- und Integralrechnung, darin auch Links zu weiteren Aufgaben.

Diese und weitere Aufgaben sind in den Materialien enthalten, die Sie in unserem Shop erwerben können. Pakete mit vielen PDF-Datei ab 1 Euro und für Lehrer als WORD-Dateien, die beliebig geändert werden können.

Gefällt dir die Seite? Dann freuen wir uns über ein like auf facebook.